Glasreinigung mit IONIC-System

Reinigung mit Ionic-System

  

Kern des Wasserreinigungsverfahrens von Ionic-Systems Ltd. ist das Prinzip der Umkehrosmose:

UMKEHROSMOSE ist ein Verfahren bei dem ein Großteil der gelösten Stoffe auf mechanische Wirkungsweise entfernt wird. Das Wasser wird durch eine halbdurchlässige Membrane gepresst, deren Poren so fein sind, dass diese nur von Wassermolekülen passiert werden kann. Die zurückbleibenden Stoffe werden nicht gesammelt, sondern ins Abwasser abgegeben.

Das entionisierte Wasser wird durch einen Teleskopstab (bis 16m Höhe) und einer Bürste auf die Glasflächen oder Rahmen aufgebracht. Durch das auf und ab bewegen der Bürste wird der Schmutz abgelöst. Da dem Wasser vorher alle Mineralien entzogen wurden versucht nun das reine Wasser sich mit den Schmutzpartikeln (Mineralstoffe) wieder zu verbinden. Das bedeutet der Schmutz wird mit dem Wasser abtransportiert und durch kräftiges Spülen von der Scheibe entfernt.

Die Anlage kann beim Arbeitsbetrieb an einen Wasseranschluss angeschlossen werden, wodurch permanent entionisiertes Wasser produziert wird.

 

VORTEIL DER REINIGUNG MIT DEMINERALISIERTEN WASSER

 

 Der Vorteil von reinem (demineralisierten) Wasser liegt darin; dass es nach der Reinigung rückstandslos trocknet (unter der Bedingung das die Reinigung ordnungsgemäß erfolgt u.a. ausreichende Wassermenge).

Ein großer Vorteil ist der Wegfall von teuren Gerüsten und Steigern bis zu einer Höhe von max. 18m.

Keine Chemie ins Abwasser, nur gesättigtes Wasser.

Darüber hinaus hat eine tensidfreie Reinigung zur Folge, dass keine Rückstände des Tensids auf der Glasoberfläche zurückbleiben. Rückstände können je nach Exposition (Rückstand des Tensids) zu einer schnelleren Neuverschmutzung führen.